WILLKOMMEN IM RESTAURANT GRAF ZEPPELIN

Gönnen Sie sich etwas

Hotelbar mit Bierstube-min_edited.jpg
 

ÜBER UNS

Unsere Geschichte

Dieses Haus wird heute in der fünften Generation als Familienbetrieb geführt.

Es begann 1897 damit, dass Wilhelm Scheel, der eine Wäscherei und einen Fuhrbetrieb besaß, in diesem Hause die Gaststätte „Zum gemütlichen Radfahrerheim“ einrichtete.

Hier trafen sich die Mitglieder des „Vereins der Hochrad-Fahrer“ ebenso gern, wie vornehme Reiter und Bürger, Kutscher, Bauern und Mägde, die ihre Waren im damals noch fernen Hamburg verkaufen wollten und hier ihre Pferde wechselten.


Wilhelm Scheels Sohn Otto, gelernter Automobilschlosser, verhalf dem Hotel zu seinem heutigen Namen, als er im Jahr 1912 einen qualmenden Austro-Daimler wieder flott machte, der vor der Gaststätte liegen geblieben war. Der Besitzer dieses Autos war niemand anderer als der Graf Ferdinand von Zeppelin, Vater der Luftschifffahrt.

Als der Graf die Reparatur bezahlen wollte, bat Otto geistesgegenwärtig stattdessen um die Erlaubnis, die Gaststätte zukünftig „Zum Zeppelin“ nennen zu dürfen.

Der Graf stimmte humorvoll zu und taufte das Lokal sogleich auf seinen Namen.


Zusammen mit seiner Frau übernahm Otto Scheel 1931 das elterliche Anwesen.

Nach einer Zeit der Stagnation ging es nach dem zweiten Weltkrieg schnell aufwärts.

Im „Zeppelin“ wurde wieder getanzt und das gesellige Leben blühte auf.


Nach Otto Scheels Tod im Jahre 1947 übernahm Tochter Erna, die das Gaststättengewerbe gründlich erlernt hatte, mit ihrem Mann Anton Patrzyk das Geschäft. Voller Elan investierten die beiden in den Ausbau des Restaurants und die Erweiterung um einen Hotelbereich. Immer wieder wurde der Betrieb modernisiert, renoviert und vergrößert.


Mittlerweile besitzt das Haus, das von 1981 bis 2013 von Anton Patrzyks Sohn, Heinz,

geführt wurde, ein urgemütliches Restaurant. In diesem wird eine vielseitige traditionelle Küche serviert. Das Hotel besitzt 150 Betten, großzügige Mehrzweckräume mit verstellbaren Trennwänden, in denen bis zu 200 Personen Familienfeiern, Tagungen, Konferenzen oder Seminare abhalten können.


Nach Heinz Patrzyks Tod steht die nächste Generation mit der Tochter Yvonne Patrzyk

am Start, so dass das „Zeppelin“ unter dem Motto „Gastlichkeit mit Herz und Tradition“ weitergeführt werden kann.

 

KONTAKT

040559060

Bierstube 1-min.jpg
 

ÖFFNUNGSZEITEN

Speisen vor Ort oder zum Mitnehmen

Montag - Freitag: 17 Uhr - 22 Uhr
Samstag: 12 Uhr - 20:30 Uhr
Sonntag: 12 Uhr - 17 Uhr